ATSB-Meisterschaft 1925 komplett

 

ATSB-Bezirks- und Kreismeister 1924/25

 

1. Kreis: SV Stralau 1910 – 2. Kreis: 1. FC Burgund 09 Halberstadt, 2. Burger BC 08, 3. FC Wacker Kö­then, 4. FT 95 Aschersleben, 5. FV Wacker 1912 Braunschweig, 6. SportVgg Halle-Kröllwitz, 7. – , 8. FTSVgg Bitterfeld 03; Kreisendrundensieger: SportVgg Halle-Kröllwitz – 3. Kreis: 1. SC Lorbeer 06 Hamburg, 2. FC Hansa Kiel, 3. FSVgg 1920 Lübeck, 4. FSV Malchin 1919; Kreisendspiel am 29. 3. 1925: FSVgg 1920 Lübeck – SC Lorbeer 06 Hamburg „vor einer beträchtlichen Zuschauermenge“ 3:2 (0:2, 2:2) n. V., Platz Sternschanze in Hamburg – 4. Kreis: 1. VfL Leipzig-Südost, 2. Dresdner SV 1910, 3. FTVgg Chemnitz FA FC Sachsen 1911 Chemnitz, 4. VfR 21 Löbau, 5. FC Rasensport Döbeln 1910, 6. TSV Wilkau (Wilkau-Haßlau), 7. FT Lauter FA Sturm, 8. FC Eintracht Plauen, 9. und 10 – , 11. FT Vater Jahn Glaubitz, 12. – , 13. TV Rußdorf FA Falke (Limbach-Oberfrona); Kreismeister durch Beschluss der Sächsischen Spielvereinigung: Dresdner SV 1910 – 5. Kreis: 1. FT Gera-Untermhaus, 2. SV Eintracht Erfurt Nord, 3. ATSV Frankenhausen/Kyffhäuser, 4. FT Zeitz, 5. FC Freie Sportlust Zipsendorf (Meuselwitz), 6. bis 9. n. b., 10. FSVgg Jena, 11. SpVgg 09 Ilmenau; Kreisendspiel am 29. 3. 1925 in Gera: FT Gera-Untermhaus – Sport-Vereinigung von 1909 Ilmenau 5:2 (3:1), 2.500 Zuschauer – 6. Kreis: 1. SC Köln-Nord rrh., 2. BV Einigkeit Remscheid, 3. FSVgg Ronsdorf, 4. FSA Vorwärts Gevelsberg, 5. SV Urania Merklinde (Castrop-Rauxel), 6. ASF Gelsenkirchen-Bismarck, 7. TSVgg Düsseldorf-Eller 1892, 8. n. b. , 9. ATSV Vorwärts Mühlheim-Dümpten, 10. bis 13. n. b., 14. ASV Hallenberg; Kreisendspiel am 5. 4. 1925 in Dortmund: TSVgg Düsseldorf-Eller – SC Urania Merklinde 3:1 – 7. Kreis: 1. TSVgg 91 Nürnberg-West, 2. FT Johannisthal bei Kronach, 3. FSVgg Bayreuth-Altstadt 1921, 4. FT 02 Schweinfurt, 5. ATSV Hof-West 07, 6. TSV Weiden, 7. 1. SV Arminia 06 Neustadt bei Coburg; Kreismeister: TSVgg 91 Nürnberg-West – 8. Kreis: Teilnehmer der Kreisendrunde: FT Stuttgart 1904, SC 13 Böckingen, FT Cannstadt, ATV Esslingen, Zuffenhausen, 1. FC Amateur Stuttgart (9. Bezirk: TB Vaihingen, keine Teilnahme), Kreismeister: FT Stuttgart 1904 – 9. Kreis: 1. TG 1886 Sprendlingen, 2. Gruppe I: FT Frankfurt/Main Abt. IV Bornheim, Gruppe II: VfR Offenbach (Entscheidungsresultat n. b., der 2. Bezirk wurde wegen zu später Meisterkür von der Kreisendrunde ausgeschlossen.), 3. FTSVgg 02 Gießen, 4. FC Kickers 1910 Obertshausen, 5. FTSVgg Griesheim/Main, 6. ASV Heldenbergen; Kreisendspiel am 8. 2. 1925, Platz der FT Fechenheim (Frankfurt am Main): TG 1886 Sprendlingen – FTSVgg Griesheim 11:0 (5:0) – 10. Kreis: 1. – , 2. FFV Vorwärts 25 Neuhofen/Pfalz, 3. SpielVgg Aue-Durlach, 4. FK Sport 06 Ketsch, 5. – , 6. BC 07 Saarbrücken; Kreismeister: FK Sport 06 Ketsch – 11. Kreis: 1. FT Varel, 2. SV Sperber 1910 Bremen, 3. FC Union 1912 Alfeld, 4. FTSVgg Bielefeld FA Vorwärts Schildesche, 5. ATSV Bremerhaven 93, 6. SC 21 Osnabrück; Kreisendrundensieger: ATSV Bremerhaven 93 – 12. Kreis: 1. FT Königsberg-Ponart, 2. SC Vorwärts Elbing, 3. TSV Freiheit Heubude; Kreismeister: FT Königsberg-Ponarth – 13. Kreis: Kreisendspiel am 29. 3. 1925: TSV 1895 Kassel-Bettenhausen (Meister Kassel) – SV Eintracht 1919 Einbeck (Meister Südhannover) 5:1 (1:0), 250 Zuschauer – 14. Kreis: 1. SpielVgg 1910 Brieg (Brzeg) 1910, 2. VfB Görlitz, 3. FTSV Eiche Hindenburg, 4. ASV Sparta 1919 Striegau, 5. SV Freya Jauer, 6. VfB Sagan; Kreisendspiel am 5. 4. 1925: SpielVgg Brieg 1910 – VfB Sagan 1:0 (0:0) "vor recht zahlreicher Zuschauermenge“ in Bunzlau – 15. Kreis: 1. FC Phönix Swinemünde, 2. FT Stettin-Nemitz; Kreisendspiel am 5. 4. 1925 in Pasewalk: FT Stettin-Nemitz – FC Phönix Swinemünde 3:1 (3:1) – 16. Kreis: 1. SV Eiche Branitz (Cottbus), 2. TV Eichenkranz 1893 Eulo, 3. FT Finsterwalde FA SC Hertha Nehesdorf, 4. SC Eintracht Landsberg/Warthe; Kreisendspiel am 5. 4. 1925: TV Eichenkranz 1893 Eulo – Eiche Bramitz 2:0 (1:0) vor 1.000 Zuschauern auf dem Platz des TSV Süden Forst 07 – 19. Kreis: 1. Münchner BSC, 2. SC Vorwärts Augsburg, Kreisendspiel am 8. 2. 1925 Münchener BSC – SC Vorwärts Augsburg 7:1 (3:0) 

 

ATSB-Verbandsmeisterschaften 1925

 

Ostdeutsche Verbandsmeisterschaft: 19. 4. 1925 FT Königsberg-Ponarth – FT Stettin-Nemitz 2:1 (1:1), Platz der FT Stettin, Wussower Straße; 26. 4. 1925 SV Stralau 1910 – TV Eichenkranz 1893 Eulo 6:2 (0:2), städtischer Sportplatz Wagner-/Hubertusstraße in Berlin-Lichtenberg, 2.000 Zuschauer, Finale am 17. 5. 1925: SV Stralau 1910 – FT Königsberg-Ponarth 1:0 (1:0), Lichtenberg-I-Platz Kynaststraße, 2.000 Zuschauer

Nordwestdeutsche Verbandsmeisterschaft: 19. 4. 1925 ATSV Bremerhaven 93 – FSVgg 1920 Lübeck 3:0 (2:0), Lübeck-St. Lorenz, Innenhof der ehem. Kaserne an der Fackenburger Allee; 10. 5. 1925 TSVgg Düsseldorf-Eller – TSV 95 Kassel-Bettenhausen 2:0 (0:0), Kartell-Sportplatz Düsseldorf, 1.000 Zuschauer; Endspiel am 21. 5. 1925: ATSV Bremerhaven 93 – TSVgg Düsseldorf-Eller 1:0 (1:0) in Geestemünde

Mitteldeutsche Verbandsmeisterschaft: 19. 4. 1925 Dresdner SV von 1910 – SpielVgg Brieg 1910 7:1 (3:1), Platz der Linke-Hofmann-Werke Breslau-Mochbern, 2.000 Zuschauer; 3. 5. 1925 FT Gera-Unterm­haus – SportVgg Halle-Kröllwitz 1:1 (0:0, 1:1) n. V. in Erfurt; 10. 5. 1925 SportVgg Halle-Kröllwitz – FT Gera-Untermhaus 3:1, Sportfreunde-Platz am Königsweg in Magdeburg, 3.000 Zuschauer; Finale am 17. 5. 1925: Dresdner SV 1910 – SportVgg Halle-Kröllwitz 7:1 (3:1) in Halle

Süddeutsche Verbandsmeisterschaft: Vorrunde mit Hin- und Rückspielen, Südwest: 1. FT Stuttgart 1904 6:2/10:4, 2. FC Sport 06 Ketsch 4:4/9:7, 3. TG 1886 Sprendlingen 2:6/4:12; Südost: 1. 3. 1925 TSVgg 91 Nürnberg-West – Münchner BSC 3:1 (2:1) in Nürnberg, 6.000 Zuschauer, Rückspiel 2:1 (1:0) für TSVgg 91 Nürnberg-West; Finale mit Hin- und Rückspiel: 3. 5. 1925 TSVgg 91 Nürnberg-West – FT Stut­gart 1904 2:1 in Nürnberg und 21. 5. 1925 TSVgg 91 Nürnberg-West – FT Stuttgart 1904 4:0 (1:0) in Stuttgart, 600 Zuschauer

 

ATSB-Endrunde 1925

 

Vorrunde am 7. 6. 1925: SV Stralau 1910 – ATSV Bremerhaven 93 2:0 (2:0), Stadion Lichtenberg, 1.300 Zuschauer sowie Dresdner SV 1910 – TSVgg 91 Nürnberg-West 4:1 (2:1) in Nürnberg, 4.000 Zuschauer

Finale am 27. 6. 1925: Dresdner SV von 1910 – SV Stralau 1910 7:0 (3:0), Dresden, Ilgen-Kampfbahn, 9.000 Zuschauer

 

Bild oben: ASV Adlershof Berlin - SV Stralau 1910 1:2, Dezember 1925
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Christian Wolter

Anrufen

E-Mail