ATSB-Meisterschaft 1931 komplett

 

ATSB-Bezirks- und Kreismeister 1930/31

 

1. Kreis: Luckenwalder Turnerschaft Abt. I – 2. Kreis: 1. SpielVgg Teutonia 1913 Oschersleben, 2. FSVgg Wacker-Friesen Neuhaldensleben, 3. SC Vorwärts Zerbst, 4. SV Britannia Aschersleben, 5. SpielVgg Wacker 1912 Braunschweig, 6. ASV Fichte Ammendorf, 7. SC Sportlust Wimmelburg, 8. TV Jahn Roitzsch; Kreisendspiel am 1. 2. 1931: Freie Sportliche Vereinigung Wacker-Friesen Neuhaldensleben – SV Britannia Aschersleben 4:3 (3:3) n. V., 1.500 Zuschauer in Neuhaldensleben – 3. Kreis: 1. SC Lorbeer 06 Hamburg, 2. FC Süd Kiel 1928, 3. FSV Vorwärts Teterow, 4. BSV Vorwärts 1919 Lübeck, Kreisendrundensieger: SC Lorbeer 06 Hamburg durch 2:1 gegen FC Süd Kiel 1928 am 23. 2. 1931 vor 10.000 Zuschauern auf dem Victoria-Platz in Hamburg-Hoheluft – 4. Kreis: 1. SportVgg 1912 Pegau, 2. SV Helios 24 Dresden, 3. FA Vorwärts 1912 Chemnitz, 4. ATSV Zittau, 5. FC Rasensport Döbeln 1910, 6. SpielVgg Planitz, 7. FTVgg Gornsdorf FA Sturm 21, 8. FC Eintracht Plauen, 9. und 10. – , 11. VfB Riesa, 12. – , 13. SV Freiheit Taura, Kreismeister: SportVgg 1912 Pegau durch ein 3:2 (2:0) über SV Helios 24 Dresden am 15. 2. 1931 in Dresden, 5.000 Zuschauer – 5. Kreis: 1. TV 76 Gera-Pforten, 2. FT Erfurt 93, 3. ATSV Frankenhausen, 4. SportVgg Teuchern 1910, 5. FSVgg Rositz, 6. BV Eisenach, 7. Germania Blechhammer, 8. ATV Vorwärts Rudolstadt-Kumbach, 9. SpVgg Bad Salzungen, 10. FT Eisenberg FA Vorwärts, 11. ASC Steinbach-Hallenberg (wegen zu später Ermittlung nahm die SpVgg 1910 Heinrichs an der Kreisendrunde teil.); Kreisendrundensieger: FSVgg Rositz – 6. Kreis: 1. FTSV Frisch Auf 93 Köln-Sülz, 2. – , 3. SC Obersprockhövel, 4. ATV Vorwärts Grevelsberg, 5. ATSV Eintracht Eving-Lindenhorst Dortmund, 6. FSVgg Essen, 7. SV Freiheit Düsseldorf-Eller, 8. Freier BV Lintfort (Kamp-Lintfort), 9. SAJ Neu-Boscheln (Übach-Palenberg), 10. ATV Freie Turnerlust Massen (Unna), 11. – , 12. ATSK Altenbochum 01 Bochum, 13. TSV Gladbeck-Zweckel, 14. ASV TuRa Koblenz; Kreisendrundensieger: SC Obersprockhövel – 7. Kreis: 1. TSV Nürnberg-Ost, 2. TSV Schwandorf, 3. FSVgg Bayreuth-Altstadt 1921, 4. FT 02 Schweinfurt (zum 11. Male!), 5. FT Johannisthal bei Kronach, 6. SC (ehem. TSV) Weiden, 7. 1. SV Arminia 06 Neustadt bei Coburg; Kreisendspiel: TSV Nürnberg-Ost – SC Weiden 1:0 (1:0) am 25. 1. 1931 vor 4.000 Zuschauern im Städtischen Stadion Nürnberg – 8. Kreis: Kreisendrundensieger: VfL Neckargartach vor TSV Reutlingen, TSV 97 Stuttgart-Ost, TB 98 Feuerbach, FSVgg Schwenningen/Neckar – 9. Kreis: 1. SpielVgg 1919 Urberach, 2. ASV Frankfurt-Westend 96, 3. TuSpielVgg Naunheim (Wetzlar), 4. FT Offenbach-Bürgel, 5. VfR Wiesbaden, 6. ATSV 20 Nieder-Florstadt (Florstadt), 7. Freier VfB 1926 Groß-Zimmern, 8. Zinhain (Bad Marienberg); Kreisendspiel am 2. 3. 1931: SpielVgg Urberach – ATSV 20 Nieder-Florstadt 2:1 – 10. Kreis: 1. ATV Maulburg, 2. FFC Kickers Ludwigshafen, 3. ASV Hagsfeld 07, 4. ATSV Mannheim-Neckarau, 5. – , 6. VfR Neuscheidt-Schafbrücke (Saarbrücken); Kreisendspiel am 8. 2. 1931: Sieg für ATSV Mannheim-Neckarau gegen ASV Hagsfeld 07 – 11. Kreis: 1. ATSV Einigkeit Osternburg/Oldenburg, 2. Blumenthaler SV 1919 Bremen, 3. FT Hannover-Ricklingen, 4. FTSV Brackwede (Bielefeld), 5. FSVgg Lehe Wesermünde, 6. SC 21 Osnabrück, 7. VfL Minden, Kreisendspiel am 23. 2. 1931: FTSV Brackwede – FSVgg Lehe 5:4 (2:3), 4.000 Zuschauer – 12. Kreis: 1. SV Vorwärts Königsberg, 2. n. b., 3. FT Danzig-Langfuhr; Kreisendspiel am 14. 12. 1930: FT Danzig-Langfuhr – SV Vorwärts Königsberg 2:1 (0:0), Kampfbahn Danzig-Niederstadt, Zuschauer: „weit über 2.000“13. Kreis: 1. Kasseler RSV Eintracht 1920, 2. SpielVgg 07 Eschwege, 3. FSV Dennhausen (Fuldabrück), 4. SV Eintracht 1919 Einbeck; Kreisendspiel am 1. 3. 1931 in Melsungen: RSV Eintracht 20 Kassel – SpielVgg 07 Eschwege 3:2 (2:2), 1.000 Zuschauer – 14. Kreis: 1. VfL Breslau, 2. TSV Jahn Penzig, 3. FSV Adler Hindenburg-Nord, 4. Freie Sportfreunde Waldenburg-Altwasser, 5. SV Falke Goldberg (Złotoryja), 6. FT Königszelt, 7. – , 8. FT Grünberg FA Persia, 9. und 10. – ; Kreisendspiel: Freie Sportfreunde Waldenburg – FT Königszelt 5:3 (3:2) am 15. 2. 1931 im Städtischen Stadion Waldenburg, 3.000 Zuschauer – 15. Kreis: 1. FT Anklam, 2. Stettiner BC 1919, 3. FC Vorwärts Schlawe, 4. AFC Union Stralsund; Kreisendspiel am 28. 12. 1930 in Stettin: Stettiner BC 1919 – FT Anklam 7:1 – 16. Kreis: 1. FT Cottbus 93, 2. FTSVgg 09 Kostebrau, 3. MTV Weißwasser 1911, 4. FTSVgg 05 Landsberg/Warthe; Kreisendrundensieger: MTV Weißwasser von 1911 – 19. Kreis: 1. FT München FA Gern 07, 2. SC Vorwärts Augsburg, Kreisendspiel am 4. 1. 1931 in München: FT München FA Gern 07 – SC Vorwärts Augsburg 4:1 (3:0), Dante-Stadion, 2.500 Zuschauer

 

ATSB-Verbandsmeisterschaften 1931

 

Ostdeutsche Verbandsmeisterschaft: 22. 3. 1931 Stettiner BC 1919 – Luckenwalder Turnerschaft Abt. I 0:1 n. V. in Stettin, 2.500 ZUschauer; 29. 3. 1931 FT Danzig-Langfuhr – MTV Weißwasser 1911 3:2 (3:0), Nebenplatz der Kampfbahn Danzig­-Niederstadt, 3.000 Zuschauer; Finale am 12. 4. 1931: Luckenwalder Turnerschaft Abt. I – FT Danzig-Langfuhr 7:1 (4:1), Nebenplatz der Kampfbahn Danzig-Niederstadt, 4.000 Zuschauer

Nordwestdeutsche Verbandsmeisterschaft: 15. 3. 1931 SC Lor­beer 06 Hamburg – FTSV Brackwede 12:1 (4:0), Platz des SC Victoria Hamburg, 5.000 Zuschauer; 22. 3. 1931 SC Obersprockhövel – Kasseler RSV Eintracht 1920 4:2 (1:1) in Elberfeld; Finale am 12. 4. 1931: SC Lorbeer 06 Hamburg – SC Obersprockhövel 2:1 (2:1), Platz des SC Victoria Hamburg, 8.000 Zuschauer

Mitteldeutsche Verbandsmeisterschaft: 7. 3. 1931 Freie Sportfreunde Waldenburg – SportVgg 1912 Pegau 1:5 (0:3), VfL-Platz Breslau-Gandau, 3.000 Zuschauer; 8. 3. 1931 FSVgg Rositz – FSVgg Wacker-Friesen Neuhaldersleben 3:0 (1:0), Uni-Sportplatz Jena, 2.000 Zuschauer; Finale am 22. 3. 1931: SportVgg 1912 Pegau – FSVgg Rositz 5:2 (2:2), Vorwärts-Eutritzsch-Platz Leipzig, 5.000 Zuschauer

Süddeutsche Verbandsmeisterschaft: 1. TSV Nürnberg-Ost 8:0/22:4, 2. ATSV Mannheim-Neckarau 5:3/14:11, 3. VfL Neckargartach 4:4/16:20, 4. SpielVgg Urberach 3:5/7:16, 5. FT München FA Gern 07 0:8/7:17

 

ATSB-Endrunde 1931

 

Vorrunde: 26. 4. 1931 SportVgg 1912 Pegau – TSV Nürnberg-Ost 3:1 (1:0) in der August-Bebel­-Kampfbahn Leipzig-Wahren, "15.000 Zuschauer"; 2. 5. 1931 SC Lorbeer 06 Hamburg – Luckenwalder Turnerschaft Abt. I 2:1 (1:0), SC-Victoria-Platz Hamburg, 11.000 Zuschauer

Finale am 17. 5. 1931: SC Lorbeer 06 Hamburg – SportVgg 1912 Pegau 4:2 (1:2), Victoria-Platz, 22.000

 

Meisterschaftsspiel im 7. Kreis: TSV Nürnberg-Ost - TSV Weiden 4:2, Februar 1930. Bild oben: Österreich (quergestreifte Trikots) - Deutschland 3:2 am 27. Juli 1931 im Wiener Prater-Stadion, Fußballturnier der 2. Internationalen Arbeiter-Olympiade
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Christian Wolter

Anrufen

E-Mail