ATSB-Meisterschaft 1932 komplett

 

ATSB-Bezirks- und Kreismeister 1931/32

 

1. Kreis:  FSVgg. Eintracht Reinickendorf-West – 2. Kreis: 1. SpielVgg. Teutonia 1913 Oschersleben, 2. SV Germania Burg 1911, 3. FC Wacker Köthen, 4. FT 95 Aschersleben, 5. SpielVgg. Wacker 1912 Braun­schweig, 6. TV Jahn Merseburg, 7. FC Spielvereinigung Burgörner-Altdorf, 8. TSV Petersroda (Sandersdorf-Brehna); Kreisendspiel am 6. 12. 1932: FT 95 Aschersleben – FC Wacker Köthen 6:5 – 3. Kreis: 1. Bahren­felder SV 1919 Altona, 2. FTSVgg. an der Kieler Förde FA Ost, 3. FSVgg. 1920 Lübeck, 4. ATV Hagenow; Kreisendrundensieger: FTSVgg. an der Kieler Förde FA Ost – 4. Kreis: 1. VfK Leipzig Südwest 92, 2. FT Freital-Potschappel, 3. FT Chemnitz FA FC Sachsen 1912, 4. ATSV Zittau, 5. FC Rasensport Döbeln 1910, 6. TSV Niederhaßlau, 7. FTVgg. Gornsdorf FA Sturm 21, 8. SpielVgg. 23 Oelsnitz, 9. und 10. – , 11. VfB Riesa, 12. – , 13. SV Freiheit Taura; Kreisendrundensieger: VfK Leipzig Südwest von 1892 – 5. Kreis: 1. FT Gera-Untermhaus, 2. SpVgg. 09 Ilmenau, 3. FC Eintracht Sondershausen, 4. SportVgg. Teuchern 1910, 5. FSVgg. Rositz, 6. FSVgg. Eisenach, 7. TV Germania Blechhammer, 8. ATV Könitz (Unterwellenborn), 9. SC 09 Fambach, 10. FT Eisenberg FA Vorwärts, 11. ASC Steinbach-Hallenberg; Kreisendrundensieger: FSVgg. Rositz – 6. Kreis: 1. TSV Frisch Auf 93 Köln-Sülz, 2. – , 3. SC Obersprockhövel, 4. ATV Vorwärts Grevelsberg, 5. ATSV Barop 96 Dortmund, 6. SC Preußen 1912 Altenessen, 7. FT Düsseldorf-Gerresheim 01, 8. – , 9. FSVgg. Düren 03, 10. FASVgg. Bockum-Hövel, 11. – , 12. Freier BV Bochum-West, 13. FTSG Wanne-Eickel 09, 14. FTSV Neuwied-Heddesdorf; Kreisendspiel am 31. 1. 1932: SC Obersprockhövel – FTSG Wanne 09 5:1, 5.000 Zuschauer – 7. Kreis: 1. TSV Nürnberg-Ost, 2. TSV Schwandorf, 3. BSC Bayreuth, 4. FT 02 Schweinfurt, 5. FT Burggrub (Stockheim), 6. SC Weiden, 7. FT Schney 07; Kreisendspiel am 13. 12. 1931: TSV Nürnberg-Ost – FT 02 Schweinfurt 7:2 (3:1), Endspiel um die Bayrische Meisterschaft im Rah­men der Süddeutschen Meisterschaft: TSV Nürnberg-Ost – FT München 2:0 am 6. 3. 1932, 2.000 Zuschauer im Münchner Post-Stadion – 8. Kreis: Kreisendrundenteilnehmer: FSVgg. Schwennin­gen/Neckar, VfL Neckargartarch, TSV Schrammberg, FT Sindelfingen, TSV Stuttgart-Wangen, TB Münster; Kreisendspiel am 21. 2. 1932 in Stuttgart-Feuerbach: VfL Neckargartarch – TB Münster 3:2 – 9. Kreis: Kreisendrunde mit den Gruppensiegern der Kreisklasse, 1. TuSpielVgg. Naunheim, 2. ATSV Egelsbach, 3. VfL 1913 Bornheim Frankfurt/Main, 4. FT Frankfurt/Main Abt. Bockenheim – 10. Kreis: 1. ATV Maulburg, 2. FFC Kickers Ludwigshafen, 3. ASV Hagsfeld 07, 4. FFVgg. Eppelheim, 5. – , 6. VfR Neuscheidt-Schafbrücke, 7. ATSV 1922 Rammelsbach; Kreisendspiel am 31. 1. 1932: FFC Kickers Ludwigshafen – ASV Hagsfeld 07 3:1(1:0), 2.500 – 11. Kreis: 1. ATSV Einigkeit Osternburg/Oldenburg, 2. Blumenthaler SV 1919 Bremen, 3. SportlVgg. Hildesheim 1918, 4. FTSVgg. Bielefeld Abt. Fichte Sieker, 5. FSVgg. Lehe Wesermünde, 6. SC 21 Osnabrück, 7. VfL Minden, 8. FT Porta-Neesen (Porta Westfalica); Kreisendspiel am 28. 2. 1932 in Bremen-Vegesack: Blumenthaler SV 1919 – SportlVgg. Hildesheim 1918 1:0 (1:0), 3.500 Zuschauer, Sportplatz beim Forsthaus – 12. Kreis: 1. FFVgg. Ponarth Königsberg, 2. Freundschaft Elbing, 3. FT Danzig-Langfuhr, 4. TSV Gumbinnen (Gussew); Kreisendspiel in Könisberg: FFVgg. Ponarth Königsberg – FT Danzig-Langfuhr 4:1, 1.500 Zuschauer – 13. Kreis: 1. SV 1919 Oberkaufungen (Kaufungen), 2. FSVgg. 1924 Bad Hersfeld, 3. FSV Dennhausen, 4. BSV Göttingen, Kreisendrundensieger: Spielverein von 1919 Oberkaufungen – 14. Kreis: 1. Blau-Weiß Breslau, 2. TSV Jahn Penzig, 3. FTSV Eiche Hindenburg, 4. Freie Sportfreunde Waldenburg, 5. VfB Brieg, 6. TV Fichte Peterswaldau, 7. SV Sturm Liegnitz, 8. FT Grünberg FA Persia; Kreisendspiel: FTSV Eiche Hindenburg – TSV Jahn Penzig 1:0 (1:0) am 7. 2. 1932, 2.000 Zuschauer auf dem Platz des VfL Breslau – 15. Kreis: 1. FT Greifswald, 2. TV Frei Podejuch, 3. FC Vorwärts Lauenburg (Lębork), 4. FC Greif Torgelow 1919; Kreisendspiel am 6. 12. 1931: TV Frei Podejuch – FC Greif Torgelow 1919 2:1 – 16. Kreis: 1. FT Cottbus 93, 2. FT Döbern, 3. SC Vorwärts Räschen, 4. ATSV Frisch auf Schönlanke (Trzcianka); Kreisendrundensieger: FT Cottbus 93 – 19. Kreis: 1. FT München, 2. SC Vorwärts Augsburg; Kreisendspiel am 31. 1. 1932: FT München – SC Vorwärts Augsburg 6:0 (1:0), 2.000 Zuschauer in München

 

ATSB-Verbandsmeisterschaften 1932

 

Ostdeutsche Verbandsmeisterschaft: 6. 3. 1932 TV Frei Podejuch – FSVgg. Eintracht Reinickendorf-West 0:1 (0:1) in Stettin sowie FT Cottbus 93 – FFVgg. Ponarth Königsberg 5:2 (3:1), Städtisches Stadion Cottbus, 3.500 Zuschauer; Fina­le am 20. 3. 1932: FT Cottbus 93 – FSVgg. Eintracht Reinickendorf-West 4:3 (2:3), Städtisches Stadion Cottbus, 3.800 Zuschauer

Nordwestdeutsche Verbandsmeisterschaft: 6. 3. 1932 SV 1919 Oberkaufungen – SC Obersprockhövel 4:3 (3:1), Hessen-Kampfbahn Kassel, 1.500 Zuschauer; 20. 3. 1932: Blumenthaler SV 1919 – Kieler Förde FA Ost 2:0 (0:0), Friedrich-Ebert-Sportplatz in Bremen-Neustadt, 4.500 Zuschauer; Finale am 25. 4. 1932: SV 1919 Oberkaufungen – Blumenthaler SV 2:4 (0:2), Hessen-Kampfbahn Kassel, 6.000 Zuschauer

Mitteldeutsche Verbandsmeisterschaft: 28. 2. 1932 FSVgg. Rositz – VfK Leipzig Südwest 92 1:2 (1:1), Alten­burger Kampfbahn, 2.500 Zuschauer sowie FTSV Eiche Hindenburg – FT 95 Aschersleben 3:2 (2:1), Platz des SC Sparta Breslau, 2.000 Zuschauer; Finale am 6. 3. 1932: VfK Leipzig Südwest 92 – FTSV Eiche Hindenburg 4:2 (2:2), Preußen-Platz Leipzig-Mockau, 5.000 Zuschauer

Süd­deutsche Verbandsmeisterschaft: 6. 3. 1932 FT München – TSV Nürnberg-Ost 0:2 (0:1), Post-Stadion München, 2.000 Zuschauer sowie TuSpielVgg. Naunheim – Kickers Ludwigshafen 6:3 (1:0), VfB-Waldsportplatz in Gießen, 3.000 Zuschauer; 20. 3. 1932 VfL Neckargartarch –TuSpielVgg. Naunheim 6:2 (1:1) in Böckingen, 1.300 Zuschauer; Finale am 17. 4. 1932: TSV Nürnberg-Ost – VfL Neckargartarch 8:0 (4:0), Städtisches Stadion Nürnberg, 4.000 Zuschauer

 

ATSB-Endrunde 1932

 

Vorrunde: 17. 4. 1932 FT Cottbus 93 – VfK Leipzig Südwest 92 4:3 (1:1), Städtisches Stadion Cottbus, 5.000 Zuschauer; 8. 5. 1932 Blumenthaler SV – TSV Nürnberg-Ost 1:4 (1:1), Platz des Bremer SV im Bürgerpark, 6.280 Zuschauer

Finale am 21. 5. 1932: TSV Nürnberg-Ost – FT Cottbus 93 4:1 (3:0), Städtisches Stadion Nürnberg, 7.420 Zuschauer

 

"Der Fußball-Stürmer", Fußball-Wochenzeitung des ATSB von 1931 bis 1933. Bild oben: Stadtauswahl-Spiel Leipzig - Nürnberg 5:3 auf dem Platz von Vorwärts Eutritzsch, 1930
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Christian Wolter

Anrufen

E-Mail