Willkommen auf ARBEITERFUSSBALL!

 

Diese Seite widmet sich der Geschichte des Arbeitersports und vor allem dem Fußballgeschehen in den beiden früheren deutschen Arbeitersportverbänden.

In Deutschland gab es seit 1893 eine Arbeitersportbewegung, die völlig unabhängig von bürgerlichen Verbänden wie der Deutschen Turnerschaft und dem Deutschen Fußball-Bund eigene Wettbewerbe, Meisterschaften und Länderspiele austrug. Neben dem sozialdemokratisch orientierten Arbeiter-Turn- und Sportbund (ATSB) entstand ab 1928 die kommunistische Kampfgemeinschaft für rote Sporteinheit (KG). Beide Verbände kürten eigene Meister im Fußball, der Leichtathletik und vielen anderen Sportarten. Mit dem Verbot duch die Nazis endete dieses Kapitel deutscher Sportgeschichte. Dennoch beziehen heute noch über 640 DFB-Vereine ihre Tradition auf dem Arbeiterfußball, da sie 1933 Arbeitersportler aufnahmen oder sich nach 1945 neu gründeten. 

Seit 2013 existiert mit dem Paderborner Kreis eine Vereinigung von Sporthistorikern, die sich der Erforschung des Arbeitersports widmet und nun mit arbeiterfussball.de auch im Internet präsent ist.

Wir hoffen, mit unseren Beiträgen Euer Interesse für diesen spannenden Teil unserer Sportgeschichte zu wecken und freuen uns auf Eure Kommentare, Fragen, Hinweise oder auch eigene Beiträge zum Thema.

 

Der Paderborner Kreis ist bestrebt, für 2017/18 mit den Verantwortlichen des Deutschen Fußball-Museums in Dortmund die Möglichkeit einer Ausstellung zum Arbeiterfußball zu klären. Wir danken den Personen, Vereinen und Institutionen, die unseren diesbezüglichen Antrag an den DFB im August 2015 unterstützen. 

Geeignete Objekte, die sich im Besitz von Privatpersonen oder Sport- und Heimatvereinen befinden und als Leihgabe für die Ausstellung geeignet sind, können gern an unsere Kontaktadresse gemeldet werden. 

 

Mit Arbeitersport-Grüßen „Frei Heil!“ und „Rot Sport“,

Eure Freunde des Arbeitersports vom Paderborner Kreis

 

 

Dem Paderborner Kreis gehören an: Dr. Reiner Fricke, Leonberg – Rolf Frommhagen, Magdeburg – Rainer Hertle, Halle/Saale – Ralf Knipping, Kamen – Ulrich Matheja, Nürnberg – Heinrich Nahr, Hamburg – Dr. Thomas Oellermann, Prag – Helga Roos, Frankfurt/Main – Werner Skrentny, Hamburg – Dr. Eike Stiller, Bielefeld – Uwe Wick, Essen – Christian Wolter, Striesenow

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Christian Wolter

Anrufen

E-Mail