III. Leichtathletik-Bundesmeisterschaften 1927 in Hannover

 

Ausrichtung und Kampfleitung der III. Bundesmeisterschaften oblagen dem örtlichen Kartell für Sport und Körperpflege, Odeonstraße 15/16, unter Leitung des Kartell-Vorsitzenden Heinrich Kabus. Austragungsort aller Kämpfe war das Städtische Stadion. Teilnehmer bekamen für eine Beschaffungsgebühr von 30 Pf. in Hannover Freiquartiere gestellt. 

Am Samstagabend führte die ATSB-Bundesschule Leipzig in der Stadthalle nahe dem Stadion einen Kunstabend auf. Zweit Stunden pausenloser Darbietungen von Gymnastik, Geräteturnen, Tanz und Gesang begeisterten das Publikum. Nach einem Orgelvortrag hielt Hannovers Oberbürgermeister Menge (Deutsch-Hannoversche Partei) eine Grußansprache mit Lobpreisung des Sports.

Die Qualifikation zu den Meisterschaften war auf Kreisebene erfolgt. Dabei kam es bereits zu neuen ATSB-Rekorden, in Abgrenzung zur "bürgerlichen Rekordjagt" als "neue ATSB-Höchstleistungen" bezeichnet. Am Sonnabend folgten noch 11 Verbesserungen und weitere 6 am Sonntag. Die in den Endkämpfen aufgestellten sind in untenstehender Statistik benannt.

Für den 13. und 14. August 1927 waren 432 ATSB-Athleten startberechtigt, davon 359 Männer und 73 Frauen. Am Sonntag besuchten rund 5000 zahlende Zuschauer das städtische Stadion.

 

 

Wettbewerbe der Männer

 

100-m-Lauf
1. Brocks (ATSV 1897 Linden Hannover) 11,0 s – 2. Freese (Bremen) 11,1 – 3. Otto Rupp (TB Botnang Stuttgart) 11,2

 

200-m-Lauf
1. Brocks (ATSV 1897 Linden Hannover) 22,5 – 2. Ems (TSV Düsseldorf-Eller 1895) 22,9 – 3. Freese (Bremen) 22,9

 

400-m-Lauf
1. Glohr (Ruit) 53,5 – 2. Müller (FT Forst) 54,0 – 3. Seidel (ATSV Leipzig-Ost) 54,2

 

800-m-Lauf
1. Beyer (Berlin) 2:02,6 – 2. Halen (Finnland) 2:03,6 – 3. Thomat (Danzig) 2:06,2

 

1500-m-Lauf
1. Max Wagner (TSV Eiche Süd Leipzig) 4:06,9 
(ATSB-Höchstleistung) 2. Halen (Finnland) 4:11,6 Wilhelm Wolfer (SV 1895 Bonlanden) 4:18,4

 

5000-m-Lauf
1. Max Wagner (TSV Eiche Süd Leipzig) 15:48,2 – 2. Wilhelm Wolfer (SV 1895 Bonlanden) 15:52,1 – 3. Springwald (Strehlen 24) 15:55,4

 

10.000-m-Lauf
1. Wilhelm Duppel (Freie Sportvereinigung 1920 Rutesheim) 34:25,1 – 2. Bergstreßer (FT Neumünster 1899) 35:16,8 – 3. Engeler (Wittgendorf) 35:35,6

 

4 × 100-m-Staffel

1. ATSV 1897 Linden Hannover 45,2 (ATSB-Höchstleistung) – 2. ASC Berlin 45,4 – 3. ASV Fichte Groß-Berlin 46,2

 

10 × 100 m
1. ASV Fichte Groß-Berlin Abt. 1 1:56,7 – 2. ASC Berlin 1:59,0 – 3. FTSV Hamburg 93 2:00

 

3 × 200 m
1. ASC Berlin 1:10,7 – 2. TB Feuerbach 1:12,4 – 3. TB Botnang Stuttgart 1:12,5

 

4 × 400-m-Stafel der Kreisauswahlen
1. 9. Kreis (Hessen) 3:43,5 – 2. 3. Kreis (Hamburg, Schleswig, Holstein, Mecklenburg) 4:03,6 (keine weiteren Staffeln)

 

3 × 1000 m
1. VfL 05 Hamburg 8:20,4 (ATSB-Höchstleistung) – 2. FT Hannover 8:23,9 – 3. FT Lichtenberg Berlin 8,26

 

Schwedenstafette
1. ASC Berlin 2:08,0 (ATSB-Höchstleistung) – 2. TB Feuerbach 2.08,0 "Brustbreite zurück" – ASV Fichte Groß-Berlin 2:09,0

 

Olympische Stafette
1. TB Feuerbach 3:46,0 – ASV Fichte Groß-Berlin 3:47,6 – 3. FT Lichtenberg Berlin 3:48,9

 

60 m Hürden
1. Ernst Mehwald (TV Freiheit Rathenow) 8,5 – 2. Paul Wels (FT Burg) 8,9 – 3. Nitsche (TSV Vorwärts Leipzig-Connewitz Süd) 9,0

 

110 m Hürden
1.
Ernst Mehwald (TV Freiheit Rathenow) 16,0 – 2. Paul Wels (FT Burg) 16,0 – 3. Eugen Pflüger (TB Botnang Stuttgart) 16,2

 

400 m Hürden
1. Paul Wels (FT Burg) 60,9 – 2. Scherbach (Bremen) 1:03,3 (Die beiden weiteren Läufer erreichten nicht das Ziel.)

 

Hochsprung
1.
Ernst Mehwald (TV Freiheit Rathenow) 1,76 m (ATSB-Höchstleistung) – 2. Hermann Schulze (MTV Weißwasser) 1,71 – 3. Nehrlich (ASV Fichte Groß-Berlin), Paul Wilde (FT Benneckenbeck), Max Loteraner (Linz) je 1,65

 

Stabhochsprung
1. Hermann Schulze (MTV Weißwasser) und
Ernst Mehwald (TV Freiheit Rathenow) je 3,50 – 2. Friedrich Trebuth (ASV Fichte Groß-Berlin) und Bücker (Lemgo) je 3,30

 

Weitsprung
1. Hans Eichner (VFT Ludwigshafen) 6,93 
(neue ATSB-Höchstleistung) – 2. Ernst Mehwald (TV Freiheit Rathenow) 6,62 – 3. Teller (Berlin) 6,52

 

Dreisprung
1. Adolf Herrmann (ATSV Zuffenhausen) 13,93 – 2. Paul Keck (FT Eisenberg) 13,63 – 3. Erich Lippert (FT Lichtenberg Berlin) 13,53

 

Kugelstoßen
1. Karl Fuchslocher (TSVgg RSK Esslingen) 11,27 – 2. Thiele (Leipzig-Stahmeln) 11,07 – 3. Hallstein (ASV Sandbach) 11,07

 

Kugelstoßen, beidarmig
1. Lange (Fürstenwalde) 20,64 – 2. Schlossareck (Hilden) 20,20 – 3. Dippisch (FTSV Hamburg 93) 19,22

 

Diskuswerfen
1. Kuparinen (Finnland) 33,24 – 2. Raiser (FTSV Reutlingen) 32,28 – 3. Roocks (ATSV Lübeck) 31,78

 

Speerwerfen
1. Kuparinen (Finnland) 49,11 – 2. Bölke (FT Meuselwitz) 47,36 – Friedrich Geiger (TB Feuerbach) 46,83 – Anmerkung: "Kuparinen (Finnland) warf außer Konkurrenz 51,66 Meter."

 

Schleuderball
1. Thiele (Leipzig-Stahmeln) 54,89 – 2. Bauer (Neuhausen) 51,26 – 3. Summerer (ATSV Dachau) 49,70

 

Fünfkampf (100 m, Hoch- und Weitsprung, Kugelstoß, Schleuderball)
1. Dimze (Lettland) 474 Punkte – 2. Kuparinen (Finnland) 460 – 3.Hans Eichener (VFT Ludwigshafen) 435

 

Zehnkampf (100 m, Weit-, Hoch- und Stabhochsprung, Kugelstoß, 110 m Hürden, Diskus, Speerwurf, 1500 m, 400 m)
1. Bernadus (FT Hausen) 888,5 – 2. Cortz (Turnerschaft Brandenburg/Havel) 832,5 – 3. Raiser (FTSV Reutlingen) 791

 

Ein Zieleinlauf beim Sportfest des VfL 05 Hamburg am 3. August 1930

 

Wettkämpfe der Frauen

 

60-m-Lauf

1. Anni Hippler (Magdeburg) 7,7 – 2. Marianne Schremm (FT Burg) 7,9 – 3. Wilma Kohne, geb. Dittmer (FT Hannover) 8,1

 

100-m-Lauf
1. Anni Hippler (Magdeburg) 12,9 – 2. Schulz (ASV Fichte Groß-Berlin) "Handbreite zurück" – 3. Anna Babette Stibitz (geb. Hochholzer, FT Nürnberg-Süd) "1 Meter zurück"

 

1000-m-Lauf
1. Marie Dank (FT Königsberg) 3:29,6 – 2. Bonerth (Ahlem) 3:35 – 3. Woide (Sport-Vereinigung Fichte Magdeburg) 3:43,2

 

4 × 100-m-Staffel
1. ASV Fichte Berlin 53,5 – 2. SV Fichte Magdeburg 55,5 – 3. FT Stettin 55,7

 

10 × 100-m-Staffel der Kreis-Mannschaften
1. 1. Kreis (Berlin-Brandenburg) 2:17,2 – 2. 10. Kreis (Baden, Pfalz, Saar) 2:27 (keine weiteren Teilnehmer)

 

Kleine Olympische Stafette
1. SV Fichte Magdeburg 56,9 – 2. FT Kassel 57,3 (keine weiteren Teilnehmer)

 

Hochsprung
1. Alwine Gieseler (TSV Düsseldorf-Eller 1895) 1,44 – Oliev (ASV Fichte Groß-Berlin) 1,41 – 3. Homann (Schwanheim) 1,36

 

Weitsprung
1. Oliev (ASV Fichte Groß-Berlin) 5,20 (ATSB-Höchstleistung) – 2. Alwine Gieseler ((TSV Düsseldorf-Eller 1895) 5,01 – Marianne Schramm (FT Burg) 4,97

 

Kugelstoßen
1. Hermine Wüst (Athletenklub Mundenheim) 9,31 (ATSB-
Höchstleistung) – 2. Babette Kehrt (TSVgg 1891 Nürnberg-West) 8,71 – 3. Marie Dank (FT Königsberg) 8,45

 

Diskuswerfen
1. Babette Kehrt (
TSVgg 1891 Nürnberg-West) 24,17 (ATSB-Höchstleistung) 2. Zain (ASC Berlin) 23,75 – 3. Marie Dank (FT Königsberg) 21,84

 

Speerwerfen
1. Marie Dank (FT Königsberg) 29,68 – 2. Marianne Schremm (FT Burg) 27,90 – Lotte Klupp (FTSV Hamburg 93) 27,43

 

Dreikampf
1.Lotte Rau (ASV Fichte Groß-Berlin Abt. Wedding) 309 Punkte – 2. Anna Babette Stibitz (FT Nürnberg-Süd) 299 – Marianne Schremm (FT Burg) 287 – 4. Babette Kerth (TSVgg 1891 Nürnberg-West) 275 – 5. Marianne Gieseler (TSV Düsseldorf-Eller 1895) 259 – 6. Gutscher (Mannheim) 249 – 7. Lotte Klupp (FTSV Hamburg 93) 244

 

Hannover-Auswahl der Arbeitersportler beim Leichtathletik-Städtekampf 1928 in Hamburg

***

 

 

Quelle: Freie Sport-Woche Nr. 28 (17. Juli) und 35 (31. August) 1927

Für die Bilder vielen Dank an Harry Stammer aus Hamburg-Osdorf!

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Christian Wolter

Anrufen

E-Mail