Lümmelhafte Schurkenstreiche 

 

"Am Sonntag, dem 7. Mai 1922, sollte in Mutterstadt auf dem vom Bürgermeisteramt zur Verfügung gestellten Platz der FG 081 das Kreisspiel gegen den Bruderverein FT Seckenheim ausgetragen werden. Alle Vorbereitungen waren getroffen und zirka 500 Zuschauer anwesend, aber Seckenheim fehlte.

Es wurde dann sofort von unsrer Seite noch an diesem Tage in Seckenheim Nachfrage gehalten, und wir bekamen hier ein gefälschtes Telegramm vorgezeigt. Dieses wurde am Sonnabend, dem 6. Mai 1922, nachmittags 4,30 Uhr in Ludwigshafen von lümmelhafter Bubenhand aufgegeben und ist als ein gemeiner Racheakt zu betrachten.

Hier kann man klar ersehen, wie die Arbeitersport-Bewegung bekämpft wird. Gerichtliche Schritte sind unternommen, um den Urheber bzw. Schreiber des Telegramms an den Pranger zu bringen. Zur Ermittlung desselben hat der Verein eine Belohnung von 1000 Mark2 ausgesetzt."

Adam Huy, Freier Sportverein Mutterstadt 

 

"Der Arbeiter-Turn- und Sportverein Grünstadt (Pfalz) erhielt am 21. Juni eine Postkarte folgenden Inhalts: 'Der neugegründete Arbeiter-Turn- und Sportverein Maxdorf bittet Euern werten Verein, mit Eurer 1. und 2. Fußball-Mannschaft am kommenden Sonntag, dem 25. Juni 1922, ein Freundschaftsspiel auszutragen. Wir hoffen ganz bestimmt auf Euer Erscheinen und grüßen mit Frei Heil!' Absender und Stempel fehlten.
Letzteres machte uns
 – da wir nicht so dumm wie der Absender sind – stutzig. Wir schrieben daher an unsern Bruderverein in Maxdorf und sieh da, unsre Vermutung, dass wir hereingelegt werden sollten, war zutreffend. Die Postkarte – ähnlich wie das Telegramm von Mutterstast damals – war gefälscht!
Es ist nun Aufgabe unsrer Genossen von Maxdorf, den Täter ausfindig zu machen. Gelingt es, was zu hoffen ist, muss dem Herrn von den Arbeitern selbst gründlich klargemacht werden, dass mit der Arbeiter-Sportbewegung kein Ulk getrieben werden darf. Das dürfte seine Wirkung denn auch auf andre bürgerliche dumme Jungen nicht verfehlen."
 

Paul Bischoff, ATSV Grünstadt 

 

 

1) "FG 08" ist der DFB-Verein Fußballgesellschaft 1908 Mutterstadt.

2) Inflations-Mark natürlich.

Quelle: "Freie Sport-Woche" vom 14. Juni und 16. August 1922. Abbildung: Georg Kretzschmar, "Freie Sport-Woche" vom 4. November 1927

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Christian Wolter